Sie haben Lust zu REPERTORISIEREN?

Sie haben Lust zu REPERTORISIEREN?
Dann suchen Sie die Lösung!


Markus, ein für sein Alter (9 Jahre) großer, schlanker Junge mit langen Fingern und blauen Augen. Er hält den Blick auf mich gerichtet und sagt mit voller Überzeugung: "Mit Dir will ich nicht reden. Und ich will auch gar nicht hier sein." 
Dieses Verhalten, so der alleinerziehende Vater, sei der Grund für die Behandlung.
Angefangen hat es, als seine Schwester geboren wurde. Als die Kleine 2 Jahre alt war, wollte er sie mit dem Kissen ersticken. Dies geschah nicht nur einmal. Überhaupt streitet Markus sehr viel, eigentlich mit fast allen Leuten. Ebenso sei seine Ausdrucksweise sehr heftig; er benutzt viele Schimpfwörter, sei dominant und manipulierend. Er setzt sich durch. Niemand kann ihn davon abhalten, wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat.
Abends kann er nicht einschlafen, hat Angst im Dunkeln, vor Geistern. Morgens kommt er nicht aus dem Bett. Er liebt Süßigkeiten, Mettwurst, geräucherten Käse, Salami, Bifi, Eis und kalte Milch.
Als Kleinkind hatte er wiederkehrende Infekte, war dafür regelrecht anfällig. Fieber war immer sehr hoch. Hitze mag er nicht.

Welches Mittel würden Sie (Begründung) in diesem Fall geben? Welche Reaktionen erwarten Sie von dem Mittel?

Hier nun die Lösung!
TUBERCULINUM LM30